D R U C K V E R S I O N

256k RAM-Erweiterung 800XE/800XLF

256 kByte im 800XLF / 65XE / 800XE / XEGS

 Diese Schaltung ist nach einer Bauanleitung von J. Schiller erstellt. Es wurde ein Umschalter  AM/CS und die Schaltung für die Selbsttestumgehung für Port-Bit 7 zugefügt. Die 8 RAM vom Typ 41256 finden im 800XLF Huckepack auf RAM U9 bis U16 Platz. Im 800XE können die vorhandenen Plätze der zweiten RAM-Reihe benutzt werden. Pin 1 muss dabei extra verdrahtet werden.

800XE-256K
Klicke auf das Bild zum Downloaden

 Damit die Selbsttestumgehung funktioniert muss der Pin des Port Bit B 7 (Pin 17 der PIA) aus dem Sockel oder der Leiterplatte "geliftet" werden. Der freigewordene Anschluss vom Sockel oder der Leiterplatte ist dann Sockel7 (siehe Schaltplan).

 Die beiden CAS-Anschlüsse (CAS > und CAS <) werden an die Lötpunkte vom 800XLF R108 Links (<) und Rechts (>) angelötet. Der Widerstand muss dazu entfernt werden. Im 800XE hat der Widerstand die Bezeichnung R110.

 Im 800XLF befinden sich rechts oberhalb des Freddy einige Zick-zack angeordnete Durchkontaktierungen. Die zweite und die vierte gehen zu Pin 24 und 23, die fünfte zu Pin 35. Die abgehenden Leiterbahnen müssen aufgetrennt werden.

 Im 800XE findet man alle benötigten Anschlusspunkte am nicht bestückten IC U34. Die 3 eingelöteten Brücken (sehen auch wie Widerstände aus) müssen entfernt werden, damit werden die Leitungen wie erforderlich unterbrochen.

 Der Aufbau (Freiluftverdrahtung, Lochrasterplatine oder geätzte Leiterplatte) ist relativ unkompliziert. Deshalb keine weitere Bauanleitung hierfür.


256k RAM-Erweiterung 800XE/800XLF

designed and created by Bernhard Pahl. Build with the fine Tool -Crimson Editor-
^